Der Flip Chart ist eine ausgezeichnete Abwechslung zu PowerPoint. Deshalb ist er ein gutes Mittel gegen den “Tod durch PowerPoint”.  Doch es genügt nicht einfach nur einen Flip Chart einzusetzen – auch die Seiten müssen attraktiv gestaltet sein. Die Seiten müssen Lust zum Anschauen machen.

Nützliches Material

Ich empfehle einen Flip Chart mit Rädern zu benutzen, weil sie Dir erlauben den Standort schnell und rückenschonend zu verändern. Ausserdem empfehle ich gute Marker, Wachsmalblöcke und Pastelkreiden, denn sie werden Dir dabei helfen Farbe auf Deine Seiten zu bringen.

Übe im Stehen zu schreiben.

Es braucht ein bisschen Übung (wie alles im Leben) stehend, gross und leserlich auf dem Flip Chart zu schreiben. Eine unleserliche Schrift ist sicherlich nicht hilfreich. Ein Tipp: Schreibe nur Schlüsselwörter statt ganze Sätze. Damit wirst Du weniger Zeit brauchen und mit der zur Verfügung stehenden Zeit schöner schreiben können.

Kaufe auch Nachfülltinte.

Benutze die Farben schwarz und blau für den besten Kontrast. Am besten du bestellst für diese beiden Farben auch gleich eine Flasche mit Nachfülltinte, weil diese beiden Farben einfach am häufigsten gebraucht und eingesetzt werden.

Video-Tipps

Auf meinem YouTube-Kanal (https://www.youtube.com/thomasskipwith) findest Du ein paar einführende Videos wie das aussehen kann.