Muss ich mich selber während der Präsentation vorstellen?

Ob Albert Einstein oder Fritz Hugentobler einen Vortrag über Physik hält, macht einen riesigen Unterschied. Auch wenn beide genau denselben Vortrag halten würden. Oder sich für dieselbe Stelle bewerben würden.

Albert Einstein braucht sich nicht mehr vorzustellen: Jeder kennt ihn. Seine Glaubwürdigkeit ist allein schon mit seinem Namen gegeben. Fritz Hugentobler allerdings ist noch ein unbeschriebenes Blatt. Er muss sich noch vorstellen. Und dies mit Vorteil schon früh während der Präsentation. (Das Power-Präsentations-Prinzip aus dem Buch “Der Wurm muss dem Fisch schmecken” zeigt wann genau.)

Thomas Skipwith, Speaker, Trainer, Coach, Autor, Rhetorik-Europameister

Thomas Skipwith

SpeakerTrainerCoachAutorRhetorik-Europameister
Die häufigsten Fehler

VERTRAULICH

Hier gibt es vertrauliche Tipps und Tricks für bessere Präsentationen. 
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.